Donnerstag, 5. Februar 2015

Carrot Cake

Hallo ihr Lieben :)
Am Montag habe ich mal wieder eins meiner früheren Lieblingsrezepte rausgekramt und habe gebacken. Und zwar einen Karottenkuchen. Da der Kuchen bei meiner Familie so gut angekommen ist und ich selbst ihn auch super lecker finde, dachte ich, dass ich das Rezept unbedingt mit euch teilen muss. Das ist übrigens das erste Rezept ohne Schokolade.


Für den Kuchen braucht ihr:
375g geriebene Möhren
250g Mehl
2 TL Backpulver
300g brauner Zucker
1 TL Zimt
100ml neutrales Öl
4 Eier

Zuerst solltet ihr die Möhren, bei mir haben vier Möhren die richtige Menge ergeben, schälen und danach reiben. Da das Reiben recht anstrengend ist, habe ich die Möhren einfach klein gehakt.
Und natürlich nicht vergessen, den Backofen vorzuheizen - 180°C Umluft.

Als nächstes vermischt ihr das Mehl - Vollkornmehl eignet sich hier auch super und ist gesünder - den Zimt,  das Backpulver, das Öl und die Möhren miteinander.

Danach könnt ihr die Eier mit dem braunen Zucker vermischen und schön schaumig schlagen.

Wenn das geschehen ist, dann könnt ihr Eier und Zucker unter das Mehlgemisch rühren.

Zuletzt gebt ihr alles in eine eingefettete Springform - ich lege die Form immer mit Backpapier aus, dann muss man nur noch den Rand fetten - und tut den Kuchen für 40 Minuten bei 180°C Umluft in den Ofen.

Den Kuchen kann man anschließend noch mit ein wenig Puderzucker bestäuben oder mit einer Zitronenglasur dekorieren. Für die Glasur nehmt ihr einfach 100g Puderzucker und verrührt diesen mit so viel Zitronensaft, bis eine homogene flüssige Masse entsteht.

Guten Appetit :)



22Kommentare

  1. ich liebe Karottenkuchen yamm yamm.
    Alles liebe Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch auf jeden Fall einer meiner Lieblingkuchen :)

      Löschen
  2. Oh wie lecker, werde dein Rezept auf jeden Fall bald mal ausprobieren :-)
    Denkt man garnicht, dass Karotten Kuchen so lecker ist, ich liebe ihn!
    Dein Blog ist echt toll, ich folge dir <3
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust :-)

    Liebe Grüße, Kathie <3
    mondexrose.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, Karottenkuchen klingt immer so gesund, ist aber wirklich einer der besten Kuchen überhaupt :)
      Dankeschön :) Ich werde auf jeden Fall auch mal bei dir vorbei schauen ;)
      <3

      Löschen
  3. hmm wie lecker! Den muss ich unbedingt nachbacken :3

    AntwortenLöschen
  4. Wow sieht sehr lecker aus ! (:
    Jetzt bekomme ich hunger <.<
    Liebe Grüße
    janasuniqueworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ich bekomme auch Hunger, wenn ich mir die Bilder anschaue :D

      Löschen
  5. Mhhh Yummy hab auch tolle Rezepte schau mal liebes :-)

    AntwortenLöschen
  6. Sieht super lecker aus :)

    www.sophias-fashion.de

    AntwortenLöschen
  7. Ich lieeeebe Carrot Cake :) Bei mir gehört aber noch eine 3cm dicke Schicht Frosting darauf :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die wird bei mir aus kalorientechnischen Gründen weggelassen :D

      Löschen
  8. Möhrenkuchen mag ich auch total gerne. Am liebsten noch mit einem großen Klecks Sahne :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, Möhrenkuchen mit Sahne ist einfach ein Traum *_*

      Löschen
  9. Huhu :) Habe deinen Kuchen nachgebacken ( http://christinchen84.blogspot.de/2015/03/saftiger-mohrenkuchen.html#more) und der ist echt mega lecker! Ich habe nur ein komplettes Päckchen Backpulver rein. So ist er richtig schön fluffig :) Und in meinem Bericht habe ich dich gleich mal mit verlinkt :)
    Vielen Dank für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir direkt deinen Post angesehen und auch bei dir sieht der Kuchen extrem lecker aus :)
      Es freut mich total, dass das Rezept bei dir so gut angekommen ist! :)

      Löschen
  10. Hey Anna,

    ich werde demnächst diesen Kuchen mal nachbacken und ich freue mich bereits jetzt drauf!!! :)))
    Danke für das Rezept!! :) Ich kriege nun schon Hunger!!

    Liebst
    Anna

    von Annarous

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass dir das Rezept so gut gefällt :) Ich würde mich freuen, wenn du mir dann mal berichtest, wie du den Kuchen findest :)

      Löschen